Antworten von DiB-Kandidaten auf die Forderung/These

»Nicht zu viele Veränderungen!«

»Uns geht es gut, daher sollte es möglichst wenig Veränderungen geben und die Politik weitgehend so weitermachen wie bisher.«

Im Folgenden sehen Sie die Angaben der Kandidaten bei der Bundestagswahl 2017 zu der These Nicht zu viele Veränderungen! – Uns geht es gut, daher sollte es möglichst wenig Veränderungen geben und die Politik weitgehend so weitermachen wie bisher. Mehr Informationen, die Durchschnittswerte der Kandidaten pro Partei und viele weitere Informationen finden Sie hier.

Partei auswählen: Antwort auswählen:

Hinweise: Reihenfolge: alphabetisch nach Nachname und Vorname; es werden alle Kandidaten angezeigt, die eine Angabe gemacht und ihr Profil freigegeben haben

Kandidat Antwort Kommentar/Begründung (optional)
Sven Bauer | DiB
„Demokratie zum Mitmachen wählen! “
Kandidiert auf der Landesliste Sachsen, Listenplatz 3.
Eher nicht Stillstand bedeutet Verlust an Wohlstand. Es ist gut, sich für eine bessere, gerechtere Gesellschaft aktiv einzustzen.
Beatrice Behrens | DiB
„Gerecht.Weltoffen.Zukunftsgewandt“
Kandidiert auf der Landesliste Hamburg, Listenplatz 1.
Nein!
Ist mir wichtig!
Ungleichheit, Wohnungsnot, drohende Altersarmut sowie bestehende Kinderarmut, Klimawandel und Umweltkatastrophen, eine krisenbehaftete Europäische Union es gibt viele Herausforderungen, denen wir nur mit Veränderungen begegnen können.
Annegret Ingrid Ingeburg Blohm | DiB
„die Würde des Menschen ist unantastbar “
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 5.
Nein! Bekämpfung der Armut im Alter ( Vermeidung des finanziellen Absturzes beim Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand)

Ebenso ist es mir ein wichtiges Anliegen, die Kinderarmut gar nicht erst aufkommen zu lassen
Lea Brunn | DiB
„Mitbestimmung #brauchtBEWEGUNG!“
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 1.
Nein!
Ist mir wichtig!

Guido Drehsen | DiB
„Europa #brauchtbewegung“
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 11.
Nein!
Gerald Ehrlich | DiB
„Politik. Anders. Machen. “
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 12.
Nein!
Ist mir wichtig!
Politik ist zu sehr abhängig von Lobbyisten. Das will ich ändern.
Maximilian Christoph Glasneck | DiB
„Demokratie braucht uns alle“
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 2.
Nein!
Ist mir wichtig!

Michael Haase | DiB
„Trage die Verantwortung für Dein Handeln, nimm Deine Zukunft selbst in die Hand“
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 10.
Nein! Egal, welche Partei(en) in den letzten Legislaturperioden mit der Zukunft unseres Landes betraut ware, es wurde einfach verpasst, Veränderungen rechtzeitig auf den Weg zu bringen. Wir haben einen Stau an Veränderungen, die schnellstmöglich angegangen werden müssen, damit es uns in Zukunftgut geht. "Politik so weitermachen" gefärdet unsere Demokratie, den Frieden und die Freiheit.
Helen Hass | DiB
„Es gibt viel zu tun - Lasst uns in Bewegung kommen... “
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 7.
Nein!
Michael Hohenadler | DiB
„Demokratie muss sich endlich bewegen“
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 3.
Nein!
Ist mir wichtig!
Alle Bürger/innen sollten mehr an politischen Prozessen beteiligt werden, Lobbyismus in seiner jetztigen Form muss massiv bekämpft werden, Europa muss mehr gefördert werden, Parlamente sollten ein Abbild der Gesellschaft sein (Frauenanteil, Menschen, die bestimmten Minderheiten angehören), Politiker müssen mehr die Interessen der Bürger und nicht der Industrie vertreten.
Raja Kristina Köbke | DiB
„Politik braucht DEINE Ideen“
Kandidiert auf der Landesliste Sachsen-Anhalt, Listenplatz 4.
Nein!
Ist mir wichtig!
Es ist nicht alles schlecht, aber vieles für einen kurzfristigen Wohlstand für nur wenige begünstigte gedacht. Es wird nicht genug über unsere eigene Lebensdauer hinaus geplant und langfristig klug entschieden. Wir leben ein Leben, das die Ressourcen für die Zukunft unserer Kinder schon heute verbraucht. Mut zu vernünftiger, zukunftsgewandter Veränderung!
Franka Kretschmer | DiB
„Eine herausfordernde Weltlage braucht eine lösungsungsorientierte humane Politik“
Kandidiert auf der Landesliste Sachsen-Anhalt, Listenplatz 1.
Nein!
Ist mir wichtig!
Es ist leider ein großer Trugschluss, dass es uns auch in Zukunft gut geht, wenn Politik und Gesellschaft sich nicht verändert, da der derzeitige Wohlstand nur durch eine momentbezogene Politik möglich ist, die sich den materiellen, finanziellen und humanen Ressourcen von morgen bedient.
Hans-Joachim Krüger | DiB
„Mobbing und Rassismus härter bestrafen.“
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 9.
Nein!
Beate Christine Lippmann | DiB
„Für unsere Kinder: Demokratie muss in Bewegung bleiben“
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 3.
Nein! Es gibt zuviel Ungerechtigkeit und zu wenig Mitbestimmung!
Melanie Matthes | DiB
„Aktiv mitgestalten“
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 3.
Eher nicht Es stimmt, dass es Deutschland verhältnismäßig gut geht. Dennoch braucht dieses Land weiter Bewegung und es fehlt an genügend Stellen an Investitionen, wie z.B. in der Bildung. Stillstand jetzt sorgt dafür, dass wir zukünftig einen noch größeren Rückstand hätten.
Inga Mewes | DiB
Kandidiert auf der Landesliste Hamburg, Listenplatz 4.
Eher nicht
Arjuna Nebel | DiB
„Es kommt nicht nur darauf an WAS, sondern auch WIE Politik entscheidet.“
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 5.
Nein!
Sabine Onayli | DiB
„Politik. Anders. Machen. Jetzt. Von Menschen für Menschen. “
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 5.
Nein!
Ist mir wichtig!
Es läuft so viel falsch in der Politik. Wir gehen verantwortungslos mit unserer Umwelt um, wir diskriminieren Menschen, die Reichen werden immer reicher, die Armen will keiner zur Kenntnis nehmen. Wir brauchen eine Politik, die jeden einzelnen Menschen würdigt!
Sigrid Ott | DiB
„Demokratie braucht uns alle !“
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 1.
Nein!
Ist mir wichtig!
Die Menschen sollen die Möglichkeit erhalten, viel mehr mitzubestimmen bei den politischen Entscheidungen.
Dr. Alexander Plitsch | DiB
„Wir brauchen neue Utopien für eine gerechte und zukunftsfähige Gesellschaft.“
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 2.
Nein! Klimawandel und Umweltkatastrophen, bewaffnete Konflikte in aller Welt, wachsende Ungleichheit, Wohnungsnot und drohende Altersarmut, die Krise der Europäischen Union – es gibt viele große Herausforderungen, denen wir nur mit Veränderungen begegnen können.
David Polak | DiB
„shaping the future. together.“
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 7.
Nein!
Anett Polzin | DiB
„politik.anders.machen“
Kandidiert auf der Landesliste Berlin, Listenplatz 3.
Nein! Das wäre fahrlässig!
Julia-Fatima Probst | DiB
„Inklusion ist ein Grundpfeiler einer solidarischen Gesellschaft, die bunt ist. “
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 1.
Nein! Zuviel Stillstand bedeutet, dass es keine Veränderung zum Positiven gibt - keine Veränderungen zu wollen ist eine Zementierung der Vergangenheit und Angst vor der Zukunft.
Sara Redolfi | DiB
„Politik. Anders. Machen. Und zwar direkt mit den Menschen und nicht über sie.“
Kandidiert auf der Landesliste Berlin, Listenplatz 1.
Nein!
Joe | DiB
„Aus Protest keinen Protest wählen!“
Kandidiert auf der Landesliste Sachsen, Listenplatz 2.
Nein!
Ist mir wichtig!
Für einen sehr großen Teil aller Menschen in Deutschland haben sich die Lebensumstände in den letzten Jahren eher verschlechtert. Dabei war es ziemlich egal, wer gerade regiert hat. Das muss sich ändern!
Jörg Rupp | DiB
„Menschenrechte sind nicht verhandelbar“
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 4.
Nein! Seit die CDU regiert, verändert sich fast nichts mehr. Wir sind digitales Entwicklungsland, die Schieneninfrastruktur ist überaltert, die sozialen Systeme reichen nicht aus, die Ungerechtigkeiten nehmen zu - die Demokratie im 21. Jahrhundert wartet auf die Instrumente des 21. Jahrhunderts
Agnes Russo | DiB
„Menschenrechte sind nicht verhandelbar “
Kandidiert auf der Landesliste Sachsen, Listenplatz 1.
Eher nicht
Oliver Schitthelm | DiB
„Politik muss Bürgern das Ohr leihen statt Konzernen das Portemonaie zu reichen“
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 6.
Nein! Die letzten Jahre haben sich nach politiscem Stillstand ohne Entwürfe für die nächsten Generationen angefühlt. Es wird Zeit das wir wieder Visionen entwickeln wie die Gesellschaft in 20 oder 50 Jahren aussehen kann.
Sandra Schlensog | DiB
„Anpacken statt Meckern“
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 10.
Nein!
Ist mir wichtig!

Thomas Schmidt | DiB
„Demokratie, Gleicheit, Gerechtigkeit, Vielfalt“
Kandidiert auf der Landesliste Sachsen-Anhalt, Listenplatz 3.
Nein!
Ist mir wichtig!

Sven Schuberth | DiB
„nicht schimpfen - Machen!“
Kandidiert auf der Landesliste Sachsen, Listenplatz 4.
Eher nicht Die Welt ist im Wandel. Wandel kann man nicht aufhalten. Wenn wir alles so lassen, wie es ist, werden wir die Verlierer sein!
Sabine Sedlaczek | DiB
„Politik. Anders. Machen.“
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 8.
Nein!
Ist mir wichtig!

Dr. Mohammed Sharityar | DiB
„Mitbestimmung #brauchtBewegung“
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 2.
Nein!
Alexander Thamm | DiB
„Ja, und! anstatt Nein, aber!“
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 4.
Nein!
Wen Wählen? gibt es auch auf YouTube | Twitter | Facebook