Antworten von V-Partei³-Kandidaten auf die Forderung/These

»Nicht zu viele Veränderungen!«

»Uns geht es gut, daher sollte es möglichst wenig Veränderungen geben und die Politik weitgehend so weitermachen wie bisher.«

Im Folgenden sehen Sie die Angaben der Kandidaten bei der Bundestagswahl 2017 zu der These Nicht zu viele Veränderungen! – Uns geht es gut, daher sollte es möglichst wenig Veränderungen geben und die Politik weitgehend so weitermachen wie bisher. Mehr Informationen, die Durchschnittswerte der Kandidaten pro Partei und viele weitere Informationen finden Sie hier.

Partei auswählen: Antwort auswählen:

Hinweise: Reihenfolge: alphabetisch nach Nachname und Vorname; es werden alle Kandidaten angezeigt, die eine Angabe gemacht und ihr Profil freigegeben haben

Kandidat Antwort Kommentar/Begründung (optional)
Tobias Lenz | V-Partei³
„Für die Zukunft meiner Generation und die meiner Kinder, Enkel, Urenkel...“
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 5.
Eher nicht Wir haben einen hohen Lebensstandard. Doch dieser besteht aufkosten anderer. Lebewesen, sowohl Mensch als auch Tier werden für diesen ausgebeutet. Es geht auch ohne dieses Leben auf Pump. Es sollte alles daran gesetzt werden das Leben aller zu verbessern und Tieren genauso ihr Leben zu lassen wie Menschen. Dazu müssen wir vieles ändern, müssen aber kaum etwas ausgeben. Es gibt viele neue innovative Wege und Möglichkeiten nachhaltiger zu leben in welche viel mehr investiert werden sollte.
Laura Voß | V-Partei³
„Verbraucherschutz statt Lobbyismus“
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 17.
Eher nicht
Wen Wählen? gibt es auch auf YouTube | Twitter | Facebook