Antworten von MLPD-Kandidaten auf die Forderung/These

»Hartz-IV Leistungen erhöhen!«

»Die Hartz-IV Leistungen sollen über das bisherige Maß deutlich erhöht werden.«

Im Folgenden sehen Sie die Angaben der Kandidaten bei der Bundestagswahl 2017 zu der These Hartz-IV Leistungen erhöhen! – Die Hartz-IV Leistungen sollen über das bisherige Maß deutlich erhöht werden. Mehr Informationen, die Durchschnittswerte der Kandidaten pro Partei und viele weitere Informationen finden Sie hier.

Partei auswählen: Antwort auswählen:

Hinweise: Reihenfolge: alphabetisch nach Nachname und Vorname; es werden alle Kandidaten angezeigt, die eine Angabe gemacht und ihr Profil freigegeben haben

Kandidat Antwort Kommentar/Begründung (optional)
Harald Andre | MLPD
„Umstieg 21, Nulltarif im öffentlichen Nahverkehr“
Kandidiert im Wahlkreis Stuttgart I.
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 4.
Ja!
Bendrick Arnold | MLPD
„Damit sich wirklich etwas ändert!“
Kandidiert im Wahlkreis Aschaffenburg.
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 17.
Ja! Allerdings sollten alle Hartz-Gesetze abgeschafft werden und eine menschenwürdige Grundsicherung, vor allem aber mehr reguläre Arbeitsplätze geschaffen werden (Umweltschutz, Pflegebereich usw.)
Anna Bartholomé | MLPD
„"Die REvolution ist großartig - alles andere ist Quark" (Rosa Luxembur“
Kandidiert auf der Landesliste Rheinland-Pfalz, Listenplatz 3.
Ja!
Emil Karl Eckehard Bauer | MLPD
„Mach mit, damit sich wirklich etwas verändert!“
Kandidiert im Wahlkreis Augsburg-Stadt.
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 1.
Ja!
Günther Bittel | MLPD
„Macht mit, damit sich wirklich etwas ändert!“
Kandidiert im Wahlkreis Duisburg I.
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 23.
Ja! aber generell Hartz-Gesetze abschaffen, siehe oben
Josef Buck | MLPD
„Arbeiter in die Politik!“
Kandidiert im Wahlkreis Mannheim.
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 21.
Ja! Hartz IV muss abgeschafft werden, auf jeden Fall aber erhöht. Für eine menschenwürdiges Leben.
Vesna Buljevic | MLPD
„Nur organisiert kann man was verändern.“
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 27.
Ja! Nicht nur das. Hartz IV muss abgeschafft werden und die Sozialhilfe und Grundsicherung erhöht werden. Für die Dauer der Arbeitslosigkeit unbegrenzte Zahlung des Arbeitlosengeldes I und dass dieser Betrag erhöht wird.
Heiko Grupp | MLPD
„Mach mit, damit sich wirklich etwas ändert!“
Kandidiert im Wahlkreis Krefeld I – Neuss II.
Ja! Leistungen müssen erhöht werden - aber nicht auf Basis der Hartz-Gesetze, sondern auf Basis unbegrenzter Zahlung von Arbeitslosengeld. Die Hartz-Gesetze gehören abgeschafft.
Friedrich Christoph Hofmann | MLPD
„Mach mit! Damit sich wirklich etwas ändert!“
Kandidiert im Wahlkreis Eisenach – Wartburgkreis – Unstrut-Hainich-Kreis.
Kandidiert auf der Landesliste Thüringen, Listenplatz 6.
Ja! Hartz IV abschaffen!
Johanna Jäckh-Vermeulen | MLPD
„Arbeiter*innen in die Politik!“
Kandidiert im Wahlkreis Böblingen.
Kandidiert auf der Landesliste Baden-Württemberg, Listenplatz 22.
Ja!
Helmut Walter Wolfgang Lange | MLPD
„Mach mit! Damit sich wirklich etwas ändert!“
Kandidiert im Wahlkreis Bremen I.
Kandidiert auf der Landesliste Bremen, Listenplatz 4.
Ja! Kampf gegen die Hartz-Armutsgesetze!
Wanja Lange | MLPD
„Konsequent antikapitalistisch.“
Kandidiert im Wahlkreis Gießen.
Kandidiert auf der Landesliste Saarland, Listenplatz 5.
Ja!
Karl Wilhelm Maier | MLPD
„Mach mit, damit sich wirklich etwas ändert!“
Kandidiert im Wahlkreis Schwäbisch Hall – Hohenlohe.
Ja!
Conrad von Pentz | MLPD
„Damit sich wirklich was ändert! - Internationalistische Liste/MLPD“
Kandidiert im Wahlkreis Friesland – Wilhelmshaven – Wittmund.
Kandidiert auf der Landesliste Niedersachsen, Listenplatz 8.
Ja! Auf jeden Fall!

Vor allem aber: Hertz IV muss weg!

Unbefristete Fortzahlung des Arbeitslosengeldes für die Dauer der Arbeitslosigkeit.
Rita Renner | MLPD
„Mach mit! Damit sich wirklich etwas ändert.“
Kandidiert im Wahlkreis Heilbronn.
Ja!
Lena Barbara Salomon | MLPD
„Protest und Zukunft ist links - darum konsequent links wählen und v.a. mitmachen“
Kandidiert auf der Landesliste Bremen, Listenplatz 1.
Ja! Wir lehnen die Hartz-Gesetze generell ab - wenn Schultz von der SPD sich hier versucht zu profilieren, so hat er doch mit Gerhard Schröder alle Ausweitungen im Niedriglohnsektor und in der Leiharbeit etc. aktiv mitgetragen. Statt "Hartz-IV" unbefristete Fortzahlung des ALG I für die Dauer der Arbeitslosigkeit und eine menschenwürdige Erhöhung der Sozialhilfe und Grundsicherung! Weg mit Hartz-IV!
Matthias Sauter | MLPD
„Internationalistische Liste/MLPD wählen, damit sich wirklich etwas ändert!“
Kandidiert im Wahlkreis Köln III.
Ja! Das kann nur eine kurzfristige Lösung sein. Hartz IV gehört abgeschafft und stattdessen das Arbeitslosengeld I unbegrenzt fortgeszahlt.
Hannes Stockert | MLPD
„Für Arbeitsplätze UND Umweltschutz“
Kandidiert im Wahlkreis Mülheim – Essen I.
Kandidiert auf der Landesliste Nordrhein-Westfalen, Listenplatz 10.
Ja!
Ist mir wichtig!
Insgesamt bin ich für die Abschaffung der Hartz-Armuts-Gesetze.

Für die Erhöhung und unbegrenzte Zahlung des ALG I für die Dauer der Arbeitslosigkeit!

Erhöhung der Sozialhilfe und Grundsicherung.
Michael Weidner | MLPD
„Protest ist links!“
Kandidiert im Wahlkreis Reutlingen.
Ja!
Patrick Ziegler | MLPD
Kandidiert im Wahlkreis München-Nord.
Kandidiert auf der Landesliste Bayern, Listenplatz 10.
Ja! Die Angst vor Hartz IV wird massenhaft genutzt um Löhne zu senken, Sozialleistungen zu kürzen und die Ausbeutung zu steigern. Das kann nicht sein. Eine frühere Verrentung und kürzere Wochenarbeitszeit würde zudem genug Arbeit für alle schaffen womit Hartz IV gar nicht mehr nötig wäre.
Wen Wählen? gibt es auch auf YouTube | Twitter | Facebook