Antworten von SGP-Kandidaten auf die Forderung/These

»Nicht zu viele Veränderungen!«

»Uns geht es gut, daher sollte es möglichst wenig Veränderungen geben und die Politik weitgehend so weitermachen wie bisher.«

Im Folgenden sehen Sie die Angaben der Kandidaten bei der Bundestagswahl 2017 zu der These Nicht zu viele Veränderungen! – Uns geht es gut, daher sollte es möglichst wenig Veränderungen geben und die Politik weitgehend so weitermachen wie bisher. Mehr Informationen, die Durchschnittswerte der Kandidaten pro Partei und viele weitere Informationen finden Sie hier.

Partei auswählen: Antwort auswählen:

Hinweise: Reihenfolge: alphabetisch nach Nachname und Vorname; es werden alle Kandidaten angezeigt, die eine Angabe gemacht und ihr Profil freigegeben haben

Kandidat Antwort Kommentar/Begründung (optional)
Marianne Arens | SGP
„Nie wieder Krieg! Milliarden für Bildung und Jobs statt für Aufrüstung und Krieg“
Kandidiert im Wahlkreis Frankfurt am Main I.
Nein! Die Gesellschaft muss sich grundlegend ändern, notwendig ist eine soziale Revolution!
Endrik Bastian | SGP
Kandidiert im Wahlkreis Leipzig I.
Kandidiert auf der Landesliste Berlin, Listenplatz 2.
Nein!
Ist mir wichtig!
Es gilt, die anachronistische kapitalistische Wirtschaft, die vor allem privatem Reichtum dient und das Nationalstaatensystem verteidigt, also auch große Kriege in ihrer DNA trägt, durch eine geplante sozialistische Wirtschaft, die den Interessen der arbeitenden Mehrheit dient und Kriege für immer verhindert, zu ersetzen. Diese Veränderung wird gewaltig sein!
Andreas Niklaus | SGP
„Nie wieder Krieg!“
Kandidiert im Wahlkreis Berlin-Mitte.
Kandidiert auf der Landesliste Berlin, Listenplatz 3.
Nein! Wenn das kapitalistische Nationalstaatensystem erhalten bleibt wird es zum dritten Weltkrieg kommen!
Christoph Vandreier | SGP
„Gegen Militarismus und Krieg, für Sozialismus!“
Kandidiert im Wahlkreis Berlin-Tempelhof-Schöneberg.
Kandidiert auf der Landesliste Berlin, Listenplatz 1.
Nein! Es braucht grundlegende Veränderungen. Die Masse der arbeitenden Bevölkerung muss unabhängig ins politische Geschehen eingreifen und die Gesellschaft nach sozialistischen Grundsätzen umgestalten!
Wen Wählen? gibt es auch auf YouTube | Twitter | Facebook