Archiv 2009!

>>> Hier geht es zum aktuellen WEN WÄHLEN?

>>> Aktuelle Kandidaten vergleichen!
>>> Meinungen 2017 vergleichen!

Sie sehen das Archiv von Wen Wählen? für die Bundestagswahl 2009!
Die aktuelle Version mitsamt Kandidatenvergleich usw. finden Sie auf der Startseite. Dort finden Sie auch aktuelle Angaben zu den Kandidaten und mehr.
Folgen Sie uns doch auch auf: Twitter oder Facebook, dort finden Sie auch immer wieder Neuigkeiten!

Wahlkreis: Bielefeld

Guntram Schneider (SPD)

Jahrgang 1951

Weitere Kandidaten im Wahlkreis

Kontaktdaten

Guntram Schneider
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

40210 Düsseldorf

Beruf

Derzeitiger Beruf: Vorsitzender
Ausbildung:

Politik

Mein politisches Motto:
Starke Stimme

Folgende Werte und Ziele sind mir besonders wichtig
(es steht insgesamt eine begrenzte Anzahl an 60 frei verteilbaren Sternchen zur Verfügung)

Solidarität und soziale Absicherung
Bildung
Menschenwürde und Einhaltung der Menschenrechte
Verbraucherschutz
Offenheit und Toleranz
Reduzierung der Staatsschulden
Bürgerrechte und persönliche Freiheit
Umwelt- und Tierschutz
Innere Sicherheit und Schutz vor Bedrohungen
Forschung und Förderung moderner Technologie
Wirtschaftliche Freiheit

Meine wichtigsten politischen Ziele (Freitext)

Warum Sie mich wählen sollten: (Freitext)

 

Beantwortung der Thesen

Guntram Schneider hat die Thesen von Wen Wählen? teilweise beantwortet. Bei der Beantwortung der Thesen gibt es die Möglichkeit mit Ja/Eher ja/Unentschieden/Eher nein/Nein zu antworten, außerdem lassen sich Thesen als „Dies ist mir besonders wichtig“ markieren. Die Antworten können auch begründet werden.

These Antwort Begründung (optional)
Ein allgemeiner Mindestlohn soll eingeführt werden.

Es soll ein für alle Branchen geltender Mindestlohn eingeführt werden.

Ja!
Das ist mir wichtig!

Der Staat soll für ein Mindesteinkommen sorgen.

Wo die Löhne zu gering sind, soll der Lohn durch staatliche Mittel aufgestockt werden.

Eher nicht
Die Steuern sollen gesenkt werden.

Die Bundesregierung soll versuchen die Wirtschaft anzukurbeln, indem sie die Steuern senkt.

Nein! Eine allgemeine Steuersenkung würde in der derzeitigen Krise zum Sozialabbau führen.
Die Auslandseinsätze der Bundeswehr sollen gestoppt werden.

Die Bundeswehr soll ihre Auslandseinsätze schnellstmöglich stoppen und sich zum Beispiel aus Afghanistan zurückziehen.

Eher ja Auslandseinsätze sind nur über ein UN-Mandat akzeptabel.
Der Ausstieg aus der Atomkraft soll rückgängig gemacht werden.

Vorhandene Atomkraftwerke sollen länger in Betrieb bleiben dürfen und langfristig neue geplant werden.

Nein! Atomkraft ist nicht beherrschbar und wirtschaftlich unvernünftig, da die Frage der Endlagerung immense Kosten aufwirft.
Das Internet sollte stärker reguliert werden.

Das Internet sollte stärker reguliert werden, um die Bevölkerung und die Jugend vor Kriminalität, Terrorismus sowie „Schund und Schmutz“ zu schützen.

Nein! Das neue Medium Internet bedarf neuer Regeln. Die Presse und Informationsfreiheit ist dabei zu gewährleisten. Internetsperren sind nicht wirkungsvoll und schaffen einen rechtsfreien Raum. Daher sind sie abzulehnen.
Die Anstrengungen zum Klimaschutz sollen in Deutschland verstärkt werden.

Ja! Neben der Wirtschaftskrise ist die Klimakrise die größte politische Herausforderung.
Die Nährwertangaben auf Lebensmitteln sollen z.B. durch eine Ampelkennzeichnung besser sichtbar werden.

Dem Verbraucher soll eine einfache Möglichkeit gegeben werden, „gute“ von „schlechten“ Lebensmitteln zu unterscheiden.

Ja!
Die Gehälter von Managern sollen begrenzt werden.

Hier sind verschiedene Arten denkbar, u.a. durch steuerliche Modelle, die extrem hohe Einkommen, Bonuszahlungen oder Abfindungen unattraktiv machen.

Ja! Grundsätzlich sollten Managergehälter 500.000 Euro jährlich nicht übersteigen. Höhere Gehälter dürfen nicht steuerlich abzugsfähig sein.
Firmen, die ihre Mitarbeiter ausspitzeln, sollen härter bestraft werden.

Firmen, die gegen den Datenschutz verstoßen und zum Beispiel ihre Mitarbeiter ausspähen, sollen härter bestraft werden.

Ja!
Die Bundeswehr soll auf eine Berufsarmee umgestellt werden.

Durch diese Umstellung würden auch sowohl die Wehrpflicht als auch der Zivildienst entfallen.

Nein! Eine Berufsarmee hat die Tendenz sich gesellschaftlich zu verselbstständigen. Dies zeigen die Beispiele USA und Großbritannien.